Die Strafgerichte  
 

Die Strafgerichte entscheiden darüber, ob der Angeklagte wegen der ihm durch die Staatsanwaltschaft zur Last gelegten Tat zu verurteilen oder freizusprechen ist. Daneben hat das Gericht auch die Möglichkeit, das Verfahren gegen den Angeklagten mit oder ohne Auflagen einzustellen.
In Strafsachen sind die Amtsgerichte grundsätzlich sachlich zuständig, wenn im Einzelfall eine höhere Strafe als 4 Jahre Freiheitsstrafe oder die Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus oder in der Sicherungsverwahrung nicht zu erwarten ist. Innerhalb dieser Entscheidungsbefugnis sind bei den Amtsgerichten als Spruchkörper die Strafrichter und Schöffengerichte tätig, wobei bei den Schöffengerichten neben einem Berufsrichter zusätzlich zwei Schöffen als Laienrichter an der Entscheidungsfindung mitwirken.
In Jugendsachen entscheidet beim Amtsgericht der Jugendrichter oder das Jugendschöffengericht.
Bei den Landgerichten sind Straf- und Jugendkammern als Spruchkörper gebildet. Diese sind für bestimmte Straftaten (z.B. Mord, Totschlag, Raub mit Todesfolge), bei übersteigen der Strafgewalt des Amtsgerichts oder wenn wegen des besonderen Umfangs, der besonderen Schwierigkeit oder der besonderen Bedeutung der Sache eine Verhandlung vor der Strafkammer geboten ist, in erster Instanz sachlich zuständig. Die Jugendkammern bei den Landgerichten sind auch dann zuständig, wenn sie nach Vorlage durch das Jugendschöffengericht eine Sache wegen des besonderen Umfangs übernommen haben.
In Ausnahmefällen kann auch das Oberlandesgericht als erstinstanzliches Gericht wegen bestimmter Straftaten zuständig sein (z.B. bei Friedens-, Landes- oder Hochverrat). Grundsätzlich bestimmt sich die örtliche Zuständigkeit der Strafgerichte nach dem Tatort, dem Wohnsitz des Angeklagten oder seinem Ergreifungsort. Näheres zum Strafprozess enthält die vom Ministerium der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt herausgegebene Broschüre "Schöffen".

(Quelle: Faltblatt "Das Zivil- und Strafgericht" herausgegeben vom Ministerium der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt)

  zurück